Tomaten anbinden leicht gemacht

Ob grün, gelb, gemustert oder klassisch rot – Tomaten gibt es nicht nur in unterschiedlichen Formen, sondern auch in vielen Farben. Aber wer Ahnung von Gartenarbeit und Gemüse anpflanzen hat, weiß, dass für eine reichhaltige Ernte eine Voraussetzung gilt: Tomatenpflanzen sollten angebunden werden – als „Tomaten Rankenhilfe“. Hier geben wir eine kleine Anleitung und Gartentipps, damit Sie schon bald Ihre eigenen Tomaten ernten und genießen können. Egal, ob aus dem Gewächshaus oder dem Garten unter freiem Himmel.

Tomate einpflanzen

Tomaten sind leicht einzupflanzen, wenn man sich an ein paar einfache Gartentipps bzw. Regeln hält. Diese gelten in den meisten Fällen für die Tomatenaufzucht im Gewächshaus und im Garten gleichermaßen. Aber worauf gilt es genau zu achten? Zunächst sollten Sie die Bodentemperatur an dem Ort prüfen, an dem die Tomatenpflanzen wachsen bzw. stehen sollen. Diese Temperatur sollte beim Einpflanzen nicht unter 13 Grad Celsius liegen, da eine kältere Temperatur erheblichen Einfluss auf das Wachstum der Pflanzen hat. Auch die Tiefe der Pflanzenlöcher ist von Bedeutung. Diese Tiefe sollte ungefähr die doppelte Größe des Wurzelballens der Tomate betragen. Setzen Sie die Setzlinge am besten ein Stück tiefer ein, als es vorher im Topf der Fall war. Denn das fördert die Neuausbildung der Wurzeln, was wiederum zu einer besseren Wasser- und Nahrungsaufnahme der Tomatenpflanze führt. Und auch ausreichend Platz zwischen den Tomatenpflanzen sollte gegeben sein. Wir empfehlen einen Abstand zwischen 60 bis 80 Zentimeter zu der jeweiligen nächsten Tomatenpflanze.

Tomaten pflanzen im Gewächshaus

Meistens sind Gewächshäuser im eigenen Garten nicht besonders groß und man möchte den Platz optimal ausnutzen. Das gilt natürlich auch beim Einpflanzen von Tomaten. Damit Sie gewährleisten, dass die Tomatenpflanzen gut nach oben wachsen, gibt es einen einfachen Trick: Spannen Sie in etwa zwei Metern Höhe einen Draht über die Tomatenpflanzen. Jetzt binden Sie Schnüre über jede Tomatenpflanze. Diese Schnüre sollten so lang sein, dass Sie diese anschließend am Haupttrieb – bestenfalls unterhalb des ersten Blattpaares – der Pflanze befestigen können. Binden Sie die Triebe um die Schnur und Ihre Tomatenpflanzen werden stabil nach oben wachsen.

Unser Tipp:
Setzen Sie biologisch abbaubare Schnüre ein. Diese erhalten Sie z. B. aus Jute. Der Vorteil: Am Ende der Saison können Sie die Juteschnüre von den gespannten Drähten lösen und sie gemeinsam mit den Resten der Tomatenpflanzen auf dem Komposthaufen entsorgen.

Tomaten pflanzen im Garten

Natürlich müssen Sie Tomaten nicht in einem Gewächshaus pflanzen. Wenn Sie die Tomaten in Ihrem Garten pflanzen, haben diese zwar weniger Schutz, aber auch meistens mehr Platz – und Sie damit andere Möglichkeiten, die Tomatenpflanzen bei der Gartenarbeit zu stabilisieren. Natürlich gilt trotzdem: Zu viel Nässe ist für die Tomatenpflanzen schädlich.
Eine gängige Methode zum Tomaten anbinden sind Stäbe z. B. aus Bambus oder Kunststoff. Diese sind stabil, kostengünstig und weitestgehend resistent gegen die Witterung. Wenn Sie zusätzlich die Stabilität erhöhen möchten, empfehlen wir, die Stäbe mit Stoff bspw. Mullbinden zu umwickeln. Danach können Sie dann die Tomatenpflanzen anbinden. Eine hochwertigere, hübschere, aber auch kostenintensivere Möglichkeit ist ein Tomatenspalier. Es gibt den Tomaten einen guten Halt, verteilt deren Gewicht gleichmäßig und kann dazu noch perfekt als Dekoelement eingesetzt werden. Eine dritte Möglichkeit sind Spiralstäbe aus Metall. Sie sind besonders robust und langlebig und ermöglichen ein Wachsen der Tomatenpflanze, ohne sie festbinden zu müssen. Die Tomaten ranken sich einfach an dem spiralförmigen Stab nach oben.

Fazit
Egal, in welchen Farben oder Formen, aufgewachsen im Gewächshaus oder unter freiem Himmel – saftige Tomaten sind eigentlich immer ein Genuss. Und eine leckere Belohnung nach der Gartenarbeit. Das gilt vor allem dann, wenn Sie selbst angepflanzt und geerntet wurden. Lassen Sie sich also von kleineren Hürden nicht beim Gemüse anbauen bremsen und schaffen Sie sich mit unseren einfachen Tipps und Tricks eine frische Vorratskammer direkt vor Ihrer Haustür.