DIY Kräuterleiter bauen

Kräuter machen das Essen erst richtig lecker - und Blumen den Garten erst richtig schön. Beide sind in gewöhnlichen Plastiktöpfen aber nicht gerade das Highlight auf der Fensterbank, dem Balkon oder Garten. Dabei können Sie dem eigenen Garten ganz einfach das Gewisse etwas verleihen. Wir erklären Ihnen, wie Sie sich mit ein paar cleveren DIY Ideen nicht nur die Gartenarbeit erleichtern, sondern auch wie Sie mit einer Kräuterleiter die Gartengestaltung aufpeppen.

Egal, ob Basilikum, Rosmarin oder Oregano - selbst gepflanzt und geerntet, schmecken Kräuter doch irgendwie immer noch ein bisschen besser. Um Ihren eigenen Kräutern oder auch Blumen den richtigen Rahmen zu geben, gibt es viele verschiedene Gartenideen um Ihren Garten hübscher gestalten zu können. Besonders im Trend liegen sogenannte Kräuterleitern aus Holz. Diese eignen sich natürlich nicht nur für Kräuter, sondern auch für andere Topfpflanzen. Fest steht: DIY Bastelideen für eine Kräuterleiter gibt es unzählige - z.B. auf Basis von Holzpaletten, aus einer alten Leiter gebaut oder sogar aus neuem Holz selbst gezimmert. Wir erklären Ihnen heute, wie Sie eine alte Leiter und die Pflanzentöpfe so bearbeiten, dass Sie im Handumdrehen zum Hingucker im Garten oder auf dem Balkon werden.

Aus alt mach neu - die Holzleiter als Befestigung

Dafür brauchen Sie zunächst eine alte Holzleiter. Diese sollten Sie zunächst rundum mit Schleifpapier anschleifen. Danach lackieren Sie die Leiter vollständig mit einem Holzschutzgrund. Jetzt können Sie einen Zwischenschliff vornehmen, damit die Lasur bzw. die Farbe besser hält. Danach kommt es darauf an, ob Sie die natürliche Farbe des Holzes erhalten möchten. Wenn ja, können Sie die Leiter jetzt mit einer farblosen Holzschutzlasur streichen, die gleichzeitig auch wasserabweisend ist. Das schützt sie zukünftig gegen Regen. Es gibt allerdings auch noch eine andere Möglichkeit: Sind Sie eher ein Fan einer farbenfrohen Gestaltung, können Sie auch eine wasserfeste Acrylfarbe in Ihrer Lieblingsfarbe verwenden. Tragen Sie diese komplett mit einem Pinsel oder einer kleinen Farbrolle auf und lassen Sie die Farbe gut durchtrocknen. Danach kann die Leiter an ihren zukünftigen Einsatzort gebracht werden. Wenn Sie eine große Leiter verwenden, die auch mit mehreren Kräutertöpfen behängt werden soll, empfiehlt es sich die Leiter an die Wand zu lehnen und dort, wo sie diese berührt doppelt zu sichern z.B. mit einem keinen Wandhaken und Kabelbinder.

Das neue Zuhause für Ihre Kräuter und Pflanzen

Jetzt sind die Töpfe an der Reihe. Auch hier sind Ihnen bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Sie können Tontöpfe mit Steinmosaik (Verlinkung Beitrag) designen, Zinkübertöpfe nutzen oder Tontöpfe anstreichen. Hier sollten Sie wieder darauf achten, wasserfeste Farbe zu benutzen, die sich bei Regen nicht abwäscht. Nun geht es daran, die Töpfe an der Leiter zu befestigen. Auch hier gibt es verschiedene Wege. Sie können die Töpfe vorsichtig anbohren. Dafür eignet sich ein kleiner Keramikbohrkopf besonders gut. Achten Sie darauf, dabei vorsichtig vorzugehen, um den Topf nicht zu zerstören. Danach können Sie die Töpfe mit Kabelbinder an der Kräutertreppe befestigen. Oder Sie verzichten auf das Bohren: Entweder verwenden Sie Blumenkästen mit Henkeln, positionieren darin die Kräutertöpfe und hängen die Kästen an die Treppe. Sie können sich aber auch kleine Kräuterbänke bauen. Nutzen Sie dazu ein ausreichend langes und breites Stück flaches Holz. An diesem können Sie jetzt rund herum am Rand einen kleinen Steg aus Holz festnageln oder mit Holzkleber festkleben. Verschrauben Sie nun diese "Kräuterbänke" einfach bündig mit der Leiterstufe. Jetzt können Sie die Kräuter noch mit Kräuterschildern ausstatten (Verlinkung Beitrag), damit Sie immer wissen, wo welche Kräuter wachsen. Und fertig ist Ihr eigener kleiner Kräutergarten im Hochformat.