Blumentopf mit coolem Steinmosaik

Selbst die schönsten Blumen können in einem tristen Blumentopf langweilig aussehen. Andererseits können Blumentöpfe als DIY Deko auch eintönigen Kräutern das gewisse Etwas verleihen. Wie Sie aus einem handelsüblichen Tontopf mit Fliesen-Mosaik, Natursteinmosaik und ein paar anderen Hilfsmitteln einen individuellen Blickfang machen, zeigen wir Ihnen im folgenden Beitrag. Denn um einen Blumentopf dekorieren oder andere Menschen mit DIY Geschenken überraschen zu können, brauchen Sie eigentlich nicht viel. Genaugenommen nur einen Tontopf, einen Bleistift oder dünnen Filzstift, einen alten Lappen, Fliesenkleber und Beton bzw. Fugenmasse. Los geht´s.

Die Bestandteile für trendige Pflanzenkübel: Beton, Fliesen und Kreativität

Beton ist zur Zeit der Trendwerkstoff Nummer 1. Er bietet auch die Grundlage für Ihre DIY Deko. Mit den zusätzlichen Mosaiken und Porzellanscherben können Sie Ihren Blumentöpfen eine ganz individuelle Note geben - und dazu noch die Wirkung Ihrer Blumen verstärken.

Als erstes gilt: Überlegen Sie sich zu Beginn, welches Motiv Sie für Ihren Blumentopf verwenden möchten. Inspiration dazu gibt es in vielen DIY Zeitschriften oder auf Kreativblogs. Haben Sie sich entschieden, übertragen Sie das gewünschte Motiv zunächst mit dem Stift auf den Tontopf. Versuchen Sie hierbei möglichst akkurat zu arbeiten, so wird das spätere Aufkleben der Mosaikstücke wesentlich vereinfacht. Als nächstes werden diese Stücke "produziert". Suchen Sie sich dafür einen festen Untergrund, auf dem eventuelle Macken nicht stören z.B. einen alten Tisch oder ein ausreichend breites Holzstück. Nehmen Sie jetzt ein altes Tuch um die Fliesen bzw. das zerbrochene Porzellan abzudecken. Jetzt können Sie vorsichtig mit einem Hammer auf die abgedeckten Fliesen schlagen. Wiederholen Sie diesen Vorgang und überprüfen Sie zwischendurch, ob die Stücke die gewünschte Größe haben. Je kleiner die Stücke sind, so detaillierter lässt sich später Ihr Wunschmotiv auf den Topf übertragen. Mit einer Zange (am besten einer Kneifzange) können Sie die Stücke zusätzlich in Form bringen und abrunden. Natürlich können Sie auch im Fachgeschäft Mosaiksteine kaufen.

Jetzt geht es an die Feinarbeit: Legen Sie hierzu den schnelltrocknenden Fliesenkleber und einen Spatel bereit. Schauen Sie nun, welche Fliesenstücke am besten auf welche Stelle am Blumentopf passen. Kleben Sie diese auf den Topf und drücken Sie sie leicht an. Sie sollten für ein optimales Ergebnis darauf achten, immer den gleichen Abstand zwischen den Steinen einzuhalten und sich möglichst nah an das vorgezeichnete Muster zu halten. Nun können Sie etwaigen Kleber auf den Mosaikstücken entfernen z.B. mit einem Lappen und Essigessenz. Nun bekommt Ihr Blumentopf seinen trendigen Betonlook: Beginnen Sie nun mit dem Verfugen der Zwischenräume. Auf der Verpackung der Fugenmasse/des Betons ist das Verhältnis zum Mischen genau angegeben. Tragen Sie die Masse jetzt vorsichtig mit einem Tuch auf und versuchen Sie die Mosaiksteine nicht zu überstreichen. Falls es doch passiert, können Sie die Fugenmasse am Ende wieder mit der Essigessenz säubern. Haben Sie alle Fugen gleichmäßig und sauber gefüllt, müssen Sie den Topf nur noch polieren. Und schon haben Ihre Blumen ein schönes Zuhause.

Tipp:
Designen Sie doch direkt mehrere Mosaiktöpfe. So müssen Sie nur für die nächsten Geburtstage oder Wohnungseinweihungen nur noch frische Blumen besorgen und haben direkt das perfekte DIY Geschenk parat.  

Fazit:
Mosaik-Töpfe geben Ihren bunten Blumen eine individuelle Note und eignen sich perfekt als Mitbringsel auf der nächsten Geburtstags- oder Einweihungsfeier. Auch „langweilige“ Kräuter werden so spielend leicht aufgewertet. Der nette Nebeneffekt: Sie verpassen eigenen Blumentöpfen oder Geschenken nicht nur eine ganze eigene Handschrift, bei dessen Gestaltung ihnen kaum Grenzen gesetzt sind – auch alten Fliesen und kaputtem Porzellan geben Sie so ein neues Leben.